Schule aus Bambus

Vor ein paar Wochen bekamen Basnets eine Anfrage von einer Schule, ob sie nicht mit ihrer Bambushaus-„Methode“ ein neues Schulgebäude bauen könnten. Die Regierung liefert nach wie vor keinerlei Unterstützung an Institutionen wie diese (und allgemein). Die Schüler und Lehrer dieser Schule waren also gezwungen, den Unterricht im unsicheren Gebäude zu führen.

Nun ist der Bau in vollem Gang, viele neue Helfer sind dazugekommen und die Schüler freuen sich schon riesig auf ihre neue Schule!

Dieses Schild besagt, dass das Gebäude unsicher ist. Trotzdem mussten die Schüler und Lehrer weiterhin darin den Unterricht vollziehen.

Dieses Schild besagt, dass das Gebäude unsicher ist. Trotzdem mussten die Schüler und Lehrer weiterhin darin den Unterricht vollziehen.

Diesen Freitag werde ich selbst nach Nepal fliegen, um dort meine Freunde und Verwandten zu sehen, und um selbst beim Bauen der Schule zu helfen. Falls ich Internetzugang und Zeit dort habe, werde ich weitere Bilder hochladen und dazu berichten. Wenn Sie ein paar Berichte von Prabighya und Subechhya lesen wollen (auf Englisch), schauen Sie gern auf diese Seiten:

https://khetibazaar.wordpress.com/2015/08/04/khokhana-school-construction/

https://khetibazaar.wordpress.com/2015/07/19/rebuilding-in-bungamati-and-khokhana/

Ein Gedanke zu „Schule aus Bambus

  1. So bietet die Schule Werkst 00004000 atten an, wo Jungen und Madchen Berufe wie das Schreinerhandwerk lernen konnen. Dafur sammeln die Jugendlichen Erfahrungen – unterstutzt von jungen Frauen und Mannern aus Deutschland, die uber das Entsendeprogramm „Weltwarts“ bei den Projekten mithelfen.

Schreibe einen Kommentar zu Hosting Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.